Stulpen aus Skisocken

Es ist ja nun schon mein zweiter Winter und auch wenn die Fußsohle das ganz gut abkann, sind die Knöchel doch eine Schwachstelle und frieren schnell. Wenn ich also schon keine Socken trage, müssen wenigstens Stulpen her, um die Knöchel und die Waden zu wärmen.

Was tun, wenn man keine Stulpen hat? Man kauft welche oder lässt sich welche stricken 😉

Stulpen aus Skisocken, einfach abschneiden und umnähen
Stulpen aus Skisocken, einfach abschneiden und umnähen

Na gut, aber ich brauchte eine ganz schnelle Lösung und da fiel mir ein, dass ich noch diverse Paare Skisocken im Schrank liegen habe, die ich sowieso nicht anziehe, weil sie in Skistiefeln immer reiben und ich da lieber normale Sportsocken nehme. Also kann ich die ja gleich zu Stulpen umfunktionieren.

Eigentlich ganz einfach, ich habe den unteren Teil abgeschnitten und doppelt umgenäht, damit es nicht so ausfranst. Einfach mit der Hand, das ging relativ schnell.

Ich habe sie absichtlich nicht gerade abgeschnitten, sondern etwas schräg, damit eine Art Ausbuchtung entsteht. Diese drehe ich nach innen, damit die Innenknöchel bedeckt sind. Die sind nämlich immer besonders kälteempfindlich. Inwischen habe ich auch ein Paar gestrickte Stulpen, aber diese hier sind definitiv wärmer und auch wenn sie nicht besonders schön aussehen – zum Sport taugen die allemal.

Stulpen aus Skisocken, der schräg abgeschnittene Teil wärmt die Innenknöchel
Stulpen aus Skisocken, der schräg abgeschnittene Teil wärmt die Innenknöchel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.