Barfuß auf Bäumen

Durch das Geocaching bin ich darauf gekommen, wieviel Spaß das Baumklettern macht. Gelegentlich muss man da nämlich auf Bäume steigen, um an einen Cache zu kommen. Seit ich barfuß unterwegs bin, klettere ich dann natürlich auch ohne Schuhe auf die Bäume.

Anfänglich hatte ich etwas Bedenken, ob das sicher genug ist und ob man sich dabei an den Füßen verletzen kann. Das war allerdings völlig unbegründet, denn barfuß hat man ein viel besseres Gefühl für den Baum und auch einen besseren Halt als mit starren Schuhsohlen. Dazu kommt, dass sich die Baumrinde einfach toll unter den Fußsohlen anfühlt. Dass sich verschiedene Baumarten auch ganz unterschiedlich anfühlen, ist eigentlich selbstverständlich – aber nur zu spüren, wenn nichts zwischen Fuß und Baum ist.

Ich kann‘s nur empfehlen, probiert‘s einfach auch mal aus. Alle unten angezeigten Bilder sind natürlich auch beim Cachen entstanden. 😉

Schön glatte Rinde.
Schön glatte Rinde.
Nadelbäume sind harzig!
Nadelbäume harzen!
Ein paar Bilder...
Ein paar Bilder…

 

...meiner "eigenen" Bäume...
…meiner „eigenen“ Bäume…
...mit eigenen Geocaches...
…mit eigenen Geocaches…
...in Oberhaching.
…in Oberhaching.

 

Fast wie Treppenstufen.
Fast wie Treppenstufen.
Leiter vergessen? Kein Problem!
Leiter vergessen? Kein Problem!
Mein höchster bisher, ca. 10m.
Mein höchster bisher, ca. 10m.

 

Nichts mehr zu machen...
Nichts mehr zu machen…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.