Käsefüße – lecker!

Jetzt gibt es mal ganz was anderes von mir, nämlich ein paar selbstgebackene Käsefüße. Man könnte auch sagen, dieser Beitrag handelt sowohl vom „barfuß Plätzchen backen“ als auch vom „Barfußplätzchen backen“ 🙂

Käsefüße - lecker!
Käsefüße – lecker!

 

Zu Ostern bekam ich von meiner Tochter ein ganz tolles Geschenk. Ein Plätzchenausstecher in Fußform.

Barfüßige Plätzchenform
Barfüßige Plätzchenform

Nachdem ich zum Testen einmal ganz normale Plätzchen damit gebacken hatte, kam mir die Idee, Käseplätzchen zu machen – ein super Party-Gag: „Käsefüße“. Im Internet fand ich ein tolles und einfaches Rezept dafür (siehe hier) .

Dies sind die wenigen und leicht zu merkenden Zutaten für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 200g Butter (zimmerwarm)
  • 200g Hartkäse
  • 1 Prise Salz

Und für den Belag (Topping) braucht man noch:

  • 4 Eigelbe
  • diverse Beläge je nach Geschmack, z. B. Kürbiskerne, Walnüsse, Kümmel etc…
Die Zutaten: Mehl, Butter, Käse, etwas Salz und 4 Eier
Die Zutaten: Mehl, Butter, Käse, etwas Salz und 4 Eier

Im Originalrezept wird Gruyère empfohlen, das muss ich auch unbedingt noch ausprobieren. Ich hatte einen würzigen Liechtensteiner genommen, der ist vergleichbar. Aber auch Appenzeller oder Emmentaler sind möglich, so lange sie hart genug sind, um sich reiben zu lassen. Parmesan wäre auch vorstellbar, kann man alles mal ausprobieren… 😉

Zuerst den Käse reiben und zusammen mit dem Mehl, der Butter und der Prise Salz zu einem krümeligen Teig verrühren. Achtung: die Eier kommen NICHT in den Teig!

Alles gut mit den Knethaken verrrühren
Alles gut mit den Knethaken verrrühren

Dann mit der Hand nochmal kräftig durchkneten und zu einer homogenen Teigkugel formen. Mit etwas Mehl unten drunter klebt es nicht an der Unterlage an.

Teig kräftig durchkneten und danach kühlen
Teig kräftig durchkneten und danach kühlen

Die Teigkugel dann platt drücken und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank legen – oder kurz ins Gefrierfach (max. 15 Minuten, sonst wird es zu hart).

Dann ca. 2-3mm dick auf Mehl ausrollen und die Füße ausstechen. Wer es ganz authentisch mit den Füßen machen möchte, sollte es seinen Gästen lieber erst hinterher verraten, sonst werden die Plätzchen womöglich verschmäht… 😉 (ich habe es übrigens doch mit den Händen gemacht)

Flach ausrollen und Formen ausstechen
Flach ausrollen und Formen ausstechen

Die ausgestochenen Füße auf die Bleche legen, am besten mit Backpapier. Dann die Eigelbe trennen und die Plätzchen damit bestreichen.

Eigelb trennen und goldgelber Anstrich
Eigelb trennen und goldgelber Anstrich

Jetzt können die Beläge darauf gestreut werden und haften dann beim Backen im Eigelb fest. Ich habe hier Kürbiskerne, Walnüsse, Mandeln und Kümmel genommen – weil ich das grad da hatte. Man kann aber der Phantasie freien Lauf lassen und sich andere herzhafte Varianten ausdenken. Nur keine Schokostreusel… 😉

Verschiedene Beläge: Kümmel, Kürbiskerne, Walnüsse, Mandeln...
Verschiedene Beläge: Kümmel, Kürbiskerne, Walnüsse, Mandeln…

Im vorgeheizten Backofen wird dann alles bei 160°C Umluft ca. 15 Minuten lang gebacken. Zwischendurch beobachten, damit sie nicht zu dunkel werden.

15 Minuten in den Backofen bei 160°C Umluft
15 Minuten in den Backofen bei 160°C Umluft

Wenn alles fertig ist, abkühlen lassen und vorsichtig in einem geschlossenen Behälter verstauen – oder gleich essen. Guten Appetit!

Guten Appetit!
Guten Appetit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.